»Titanic« und »My Fair Lady« 2017 bei den 67. Bad Hersfelder Festspielen

Stiftsruine Bad Hersfeld. Foto: Sandra Reichel

Stiftsruine Bad Hersfeld
Foto: Sandra Reichel

Ab 14. Juli 2017 wird die Hersfelder Premiere von »Titanic« und ab 30. Juni die Wiederaufnahme von »My Fair Lady« in der Stiftsruine Bad Hersfeld zu sehen sein.

Stefan Huber inszeniert zusammen mit Choreographin Melissa King und dem Musikalischen Leiter Christoph Wohlleben »Titanic« (Musik & Liedtexte: Maury Yeston, Buch: Peter Stone) in der deutschen Fassung von Wolfgang Adenberg im Sommer 2017 auf der Bühne der Stiftsruine Bad Hersfeld.
»Erinnert das Kirchenschiff nicht ohnehin an ein Schiff« – so seine Frage zum Spielort. Für ihn passt das Musical perfekt in das monumentale Gebäude.
»Die Hoffnung der Menschen, alle Probleme durch Fortschritt und Technik in den Griff zu bekommen, ist aktueller denn je. Und die Vorahnung der drohenden Katastrophe womöglich ebenso. Ob wir uns am Beginn eines neuen Zeitalters bewegen oder vor dem Untergang des jetzigen stehen, ist eine Frage, die damals so zentral war, wie sie es heute ist«, sagt Stefan Huber

Als die Titanic am 10. April 1912 den Hafen von Southampton zu ihrer Jungfernfahrt nach New York verließ, galt sie als das größte und sicherste Passagierschiff der Welt. Vier Tage später kollidierte sie mit einem Eisberg und riss bei ihrem Untergang knapp 1.500 Menschen in den Tod. Noch 104 Jahre nach dem Ablegen des Ozean-Riesen in South Hampton lebt der Titanic-Mythos nicht nur in Büchern, Filmen, sondern auch im Musical »Titanic« weiter.

Außerdem wird nach der großen Auslastung von »My Fair Lady« (99%) auch die Erfolgsproduktion des letzten Jahres wieder aufgenommen werden, mit Premiere bereits am 30. Juni 2017.

Intendant Dieter Wedel wird anlässlich des Luther-Jahres und der Feier von 500 Jahre Reformation eine neue Betrachtung des kontrovers diskutierten Mannes unter dem Titel »Luther – Der Anschlag« auf die Bühne bringen, bei der neben Schauspielern auch Musiker und Tänzer mitwirken. Damit eröffnen die Bad Hersfelder Festspiele am 23. Juni 2017. Auch seine Inszenierung der »Hexenjagd« feiert Wiederaufnahme am 21. Juli.

Zudem verspricht Dieter Wedel eine weitere Verbesserung für das Publikum in der Stiftsruine. Nachdem er bereits den Innenraum neu gestaltet hat soll der ersten Sitzreihe mehr Beinfreiheit verschafft werden, Eingänge verändert, damit die Besucher schneller und auch über behindertengerechte Zugänge unter der Tribüne hindurch zu den ersten Reihen gelangen. Obwohl der Komfort im Innenraum steigt, sollen es nicht weniger, sondern sogar mehr Sitzplätze werden – die Zahl steigt von 1285 auf 1329 gepolsterte Stühle an.

Der Vorverkauf startet am 24. November 2016 um 9:00 Uhr, mit Frühbucherrabat bis 31. Dezember 2016.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
musicalinsider.io