Besetzung der Uraufführung »Anna Göldi – Das Musical« im September 2017 in Neuhausen am Rheinfall

Masha Karell
Foto: Steffi Henn

Im Mittelpunkt des neuen Musicals von Mirco Vogelsang (Autor und Regie), der Komponisten Moritz Schneider und Robert D. C. Emery steht das tragische Schicksal der letzten Hexe der Schweiz, Anna Göldi, die am 13. Juni 1782 im Kanton Glarus mit dem Schwert hingerichtet wurde.

Der Prozess gegen Anna Göldi war ein Justizskandal, der europaweit für Aufsehen sorgte. Der Journalist Heinrich Ludwig Lehmann (geboren 1754, gestorben 1828) berichtete über den Fall. Bei dem Prozess warf man der im Dienst des Glarner Arztes, Ratsherr, Richter und Regierungsrat Johann Jakob Tschudi stehenden Magd Anna Göldi vor, dessen Tochter Miggeli verhext zu haben, da das Kind plötzlich Nadel und Nägel spuckte.

In den Hauptrollen der historischen, emotionalen Kriminalgeschichte sind Masha Karell (Anna Göldi), Simon Schnorr (Johann Jakob Tschudi), Eveline Suter (Elsbeth Tschudi), Raphaёl Tschudi (Journalist Heinrich Ludewig Lehmann), Roland Herrmann (Gerichtsschreiber Johann Melchior Kubli) zu sehen. Vier acht und zehnjährige Mädchen aus der Region Schaffhausen spielen die kleine Miggeli, leidtragende Tochter des Hauses Tschudi. Pia Lustenberger, Marlen Oberholzer Heidy Suter werden in verschiedenen Nebenrollen die illustre Gesellschaft der damaligen Zeit darstellen.

Das Ensemble wird durch einen Chor, mit Sängerinnen und Sängern aus der Region Schaffhausen unterstützt, der durch das Regieteam ausgewählt wurde.

Die Uraufführung findet am 7. September 2017 in einer alten Industriehalle auf dem SIG – Areal in Neuhausen, oberhalb des Rheinfalls statt. Am 22. Oktober ist die Dernière geplant.

musicalinsider.io