Uraufführung »Romeo und Julia« in Schwedt als deutsch-polnische Koproduktion

Am 5. Oktober diesen Jahres feiert das extra für die Uckermärkischen Bühnen geschriebene Musical »Romeo und Julia« unter Regie von Reinhard Simon Premiere.

Die Geschichte nach der bekannten Tragödie Shakespeares über die verbotene Liebe zwischen Julia Capulet und Romeo Montague kommt als deutsch-polnische Koproduktion mit dem Teatr Muzyczny Gdynia unter Schirmherrschaft des brandenburgischen Ministerpräsidenten Matthias Platzeck auf die Bühne.Die Musik, welche eine Hommage an Michael Jackson und weltbekannte Musicalhits ist, schrieben Kayode Eschrich, Tilman Hintze, Jan Kirsten und der musikalische Leiter Uli Herrmann-Schroedter, wobei die beiden letzteren auch gemeinsam mit Max Beinemann, Maren Rögner und Regisseur Reinhard Simon für das Buch verantwortlich zeichnen.

Das Bühnenbild stammt von Frauke Bischinger, Simone Sommer entwirft die Kostüme, Matthias Frommann übernimmt das Sounddesign und für die Choreographie sind Eliza Holubowska, sowie Prof. Claus Großer für die Kampfszenen, verantwortlich.

In der Besetzungsliste finden sich sowohl deutsche, als auch polnische Namen. So wird Romeo gespielt von Wojciech Daniel, Benvolio von Rafal Kozok, und auch Romeos Eltern werden von polnischen Darstellern verkörpert:

Romeos Vater wird dargestellt von Bartek Foster, Damara Rybak übernimmt die Rolle der Mutter und ist ebenfalls als Rosalind zu sehen, in die Romeo einst verliebt war.

Die Rolle des Mercutio wird von Dirk Weidner übernommen, welcher bis zur Spielzeit 2011 / 2012 fest in Schwedt engagiert war und danach unter anderem als Frank’n’Furter in der Rocky Horror Show als Gast ans Haus zurückkehrte.

Nadine Aßmann spielt Romeos geliebte Julia und Susanne von Lonski deren Amme, die für das Glück der beiden Liebenden kämpft. Hansgeorg Gantert ist Julias Vater, Herr Capulet, und Saskia Dreyer verkörpert seine Frau. Peter-Benjamin Eichhorn ist der um Julias Hand werbende Paris.Daniel Heinz spielt Peter und Benjamin Oeser in einer Julias Cousin Tybalt und den Boten Pater Lorenzos, der Romeo und Julia traut und hier verkörpert wird durch

Ireneusz Rosinski.

Katarzyna Kunicka, Iga Grzywacka, Izabela Pawletko, Nadia Pietera, Bartlomiej Lysakowski, Krzysztof Suszek, Pawel Rapa, Ireneusz Rosinski, Claire Varga, Anne Kolb, Norbert Fritz, Mateusz Kaczanowski und Bartlomiej Lysakowski sind unter anderem als Teil der Cliquen von Romeo und Tybalt oder als Diener, Partygäste, Modelle, Wachen etc. zu sehen.

Für die Umsetzung der Musik sorgt die Band „takayo & Freunde“.Die Geschichte über Toleranz, Vergebung und Annäherung scheint in der deutsch-polnischen Grenzregion sehr passend und daher werden die verfeindeten Montagues und Capulets sowohl von polnischen (Montague), als auch deutschen (Capulet) Schauspielern gespielt, Lady Escalus wird mit Claire Varga von einer französischen Darstellerin besetzt. Beteiligt sind damit sowohl das feste Schauspielensemble der Uckermärkischen Bühnen Schwedt (ubs), also auch Studenten der an das Teatr Muzyczny angeschlossenen Musicalschule.

Die mehrsprachige Inszenierung soll 2014 in Gdynia und Frankfurt (Oder) gastieren; weitere Gastspielorte in Deutschland und Polen sind im Gespräch. Desweiteren soll das Projekt ein Auftakt für eine längerfristige Zusammenarbeit mit der Musicalschule in Gdynia bilden, zum Beispiel durch ein geplantes internationales Musicalschultreffen im Mai 2014.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
musicalinsider.io