»Der Besuch der alten Dame« verbraucht Finanzreserven der Thunerseespiele

Foto: Thunerseespiele

Foto: Thunerseespiele

Die Thunerseespiele erreichten mit »Der Besuch der alten Dame« deutlich weniger Zuschauer als geplant. Die geplante Auslastung von 80%, wie im Budget vorgesehen, wurden um rund 15% verfehlt. Das Defizit von – laut Thuner Tagblatt – rund 2 Millionen Franken können die Thunerseespiele aus ihren Reserven der vergangenen Produktionen decken, benötigen aber im kommenden Jahr mit »Aida« eine erfolgreiche Produktion, die, so die Hoffnung der Seespiele, neue Reserven schaffen kann.

Im vergangenen Jahr sahen rund 83.000 Zuschauer »Titanic«, bei »Der Besuch der alten Dame« sollen es nur rund 55.000 gewesen sein, so wenige Zuschauer hatten die Thunerseespiele zuletzt 2003 bei »Evita«.

Claire Zachanassian (Pia Douwes) und Alfred Ill (Uwe Kröger). Foto: Thunerseespiele

Claire Zachanassian (Pia Douwes) und Alfred Ill (Uwe Kröger). Foto: Thunerseespiele

Ähnlich wie im vergangenen Jahr die Walensee-Bühne, versuchen auch die Thunerseespiele, in diesem Jahr mit Aktionen wie 2 Tickets zum Preis von einem über Deal-Plattformen im Internet weitere Tickets zu verkaufen.

Gegenüber dem Thuner Tagblatt sagte Pressespecherin Silvia Rivola, die Thunerseespiele wollen auch zukünftig die Qualität der Produktionen beibehalten und nichts an Preisen und Produktion ändern, jedoch gebe es Umstrukturierungen im Unternehmen, die auch eine Kündigung zur Folge hatten. Ein weiterer Stellenabbau sei jedoch nicht geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
musicalinsider.io