»Love Never Dies« im Herbst 2015 als deutsche Erstaufführung in Hamburg

love-never-dies-musical-london-andrew-lloyd-webberAb Herbst 2015 ist »Love Never Dies« in der australischen Fassung und in Regie von Simon Phillips unter dem deutschen Titel »Liebe stirbt nie« am Hamburger Operettenhaus zu sehen.

Die Fortsetzung von Andrew Lloyd Webbers »Das Phantom der Oper« feierte am 9. März 2010 in London Uraufführung. Zur geplanten Broadway-Premiere im Herbst kam es nicht, statt dessen wurde das Musical von Andrew Lloyd Webber (Musik und Buch), Glenn Slater und Charles Hart (Liedtexte und Buch) und Ben Elton (Buch) überarbeitet und feierte unter Regie von Simon Phillips im Mai 2011 im australischen Melbourne und danach 2012 in Sydney Premiere.

Nach einer dänischen Erstaufführung 2013 in Kopenhagen war »Love Never Dies« im Oktober 2013 erstmals in deutscher Sprache (Übersetzung: Wolfgang Adenberg) in einer konzertanten Fassung am Wiener Ronacher zu erleben. Nun bringt die Stage Entertainment das Musical in der australischen Inszenierung mit einer Ausstattung von Gabriela Tylesova in Hamburg als deutsche Erstaufführung auf die Bühne.

Die Fortsetzung der Geschichte basiert in Teilen auf Frederick Fortsyths Roman »Das Phantom von Manhattan« (1999), später übernahm Ben Elton die Bearbeitung, und setzte die Geschichte vom Phantom und Christine Daaé 10 Jahre nach der Flucht aus den Katakomben der Pariser Oper fort. Das Phantom ist in ein neues Leben nach New York entflohen und lebt hier nun mitten unter den lauten Fahrgeschäften und Freak Shows auf Coney Island, dem Jahrmarkt der Neuen Welt. Doch noch immer sehnt es sich nach seiner einzig wahren Liebe und seinem musikalischen Zögling, Christine Daaé. Angelockt von einem mysteriösen Impresario kommen Christine, ihr Mann Raoul und deren Sohn Gustave 1907 für einen großen Auftritt nach Coney Island. Dort ist Meg Giry der große Star und Madame Giry leitet auch hier das Ballett. Doch dann nimmt das Drama seinen Lauf, von dem Christine dachte, dass es lange vorüber sei.

Andrew Lloyd Webbers musikalische Welt von »Love Never Dies« ist geprägt von der Show-Welt der Vergnügungsinsel Coney Island, der neuen Welt des Phantoms, das nun den Namen Mister Y. trägt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
musicalinsider.io