Theater Trier 2015/16 mit fünf Musicalpremieren

Theater Trier, Foto:  goruma (Dr.Ramm)

Theater Trier,
Foto: goruma (Dr.Ramm)

Das Theater Trier hat seine neue Spielzeit 2015/2016 vorgestellt. Mit dabei sind fünf Musicalpremieren.

Bemerkenswert ist besonders die als »Jekyll & Hyde Resurrection« angekündigte Neufassung des Wildhornmusicals. Nachdem diese Kammerversion, die 2006 als Studioaufnahme auf CD erschien 2014 erstmals in Deutschland im Theater an der Rott in Eggenfelden zu hören war, ist die modernisierte, rockige und verdichtete Form von Frank Wildhorns Musical vom 11. bis zum 21. November 2015 am Theater Trier zu erleben. Damit wird die Geschichte ausschließlich von Jekyll/Hyde, seiner Verloben Emma (in der deutschen Übertragung Lisa) und der Prostituierten Lucy erzählt. Diese singen alle Sololieder, während die Chornummern verschwunden sind.

Die Produktion wurde von Malte C. Lachmann in Kooperation mit dem Theater an der Rott inszeniert. Die musikalische Leitung übernimmt Dean Wilmington, die Ausstattung liegt bei Daniel Angermayr.

Vom 27. September bis zum 28. Oktober 2015 bringt das Theater Trier einen weiteren mörderischen Stoff auf die Bühne. Stephen Sondheims »Sweeney Todd« wird in dieser Zeit seine Rach- und Mordlust stillen. Regie führt Rose Divine. Musikalischer Leiter ist Hariklia Apostolus. Intendant Karl M. Sibelius hat das Stück neu übersetzt und die traditionelle Teilung von Bühne und Graben wurde aufgelöst, sodass sich die Darsteller gleichzeitig auch als Orchestermusiker und Chorsänger betätigen.

Leonard Bernsteins (Musik und Liedtexte) Musical »Peter Pan« ist eine Adaption des Schauspiels »Peter and Wendy» von J. M. Barrie, das bereits 1950 ohne Mitarbeit von Bernstein Broadway-Premiere feierte und deshalb 2001 überarbeitet wurde, um Bernsteins ursprüngliche Orchestrierung wiederzubeleben. Im Februar 2013 erlebte es seine deutsche Erstaufführung begleitet von den Bamberger Symphonikern. Vom 22. November 2015 bis zum 25. Mai 2016 wird es in Trier mit Unterstützung des Opernchors als Familienmusical zu sehen zu sehen.

Kontrastprogramm dazu bietet Jonathan Larsons »Rent« über den Überlebenskampf und den Kampf gegen Süchte im New York der Neunzigerjahre. Das Musical wird am 31. Dezember 2015 Premiere feiern und bis zum 26. Januar 2016 zu sehen sein.

Als letzte Musicalpremiere bringt das Theater Trier »Jesus Christ Superstar«. Das Lloyd Webber-Stück kann man dann vom 2. Juli bis 23. Juli 2016 besuchen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
musicalinsider.io