Der Deutsche Musical Theater Preis 2015 ging an

LOGO-Deutscher-Musical-Theater-Preis-ROT-AIAm 26. Oktober 2015 wurde von der Deutschen Musical Akademie erstmals der »Deutsche Musical Theater Preis« verliehen. Die meisten Auszeichnungen gingen an »Gefährliche Liebschaften« von Marc Schubring und Wolfgang Adenberg, eine Produktion des Münchner Staatstheaters am Gärtnerplatz im Cuvilliéstheater, das in fünf Kategorien ausgezeichnet wurde, darunter auch der Preis als »Bestes Musical«. »Das Wunder von Bern« von Martin Lingnau, Frank Ramond und Gil Mehmert, das im Stage Theater an der Elbe uraufgeführt wurde, folgte direkt dahinter mit vier Auszeichnungen.

Den Ehrenpreis erhielt Peter Weck für seine Verdienste um das Musical. Er brachte in Wien u. a. »Cats«, »Das Phantom der Oper« und »Les Misérables« zur deutschsprachigen Erstaufführung und danach in Deutschland »Sunset Boulevard«.

Peter Weck mit dem Ehrenpreis.Foto: Juliane Blume

Peter Weck mit dem Ehrenpreis der DMA.
Foto: Juliane Blume

Nominiert waren ausschließlich Musical-Uraufführungen der vergangenen Spielzeit 2014/2015. Nach dem amerikanischen Vorbild der »Tony Awards« werden Künstler und Produktionen in den Bereichen Musical, Komposition, Buch, Liedtexte, Regie, Bühnenbild, Kostüm-/Maskenbild, Choreographie und Musikalische Gestaltung geehrt sowie die Haupt- und Nebendarsteller der herausragenden neuen Musicalproduktionen ausgezeichnet.

Über den Titel »Bester Darsteller« freute sich Christof Messner aus dem Musical »Grimm!« , als beste weibliche Darstellerin wurde Julia Klotz für ihre Darstellung in »Gefährliche Liebschaften« geehrt.

Der Sonderpreis dieser Saison ging an die Kinderdarsteller des Musicals »Das Wunder von Bern«, die mit ihrer Spielfreude und Professionalität im Stage Theater an der Elbe in Hamburg das Publikum begeistern.

Zur feierlichen Gala, die von Katharine Mehrling und Thomas Hermanns moderiert wurde, kamen auch zahlreiche namhafte Vertreter der Musicalbranche ins TIPI am Kanzleramt. Darunter Angelika Milster, Jan Ammann, Esther Bätschmann, Caroline Beil, Andreas Bieber, Marco Billep, Jörg Gade, Frederike Haas, Lutz Hübner, Edith Jeske, Eric Lee Johnson, Rolf Kühn, Detlev Leistenschneider, Marika Lichter, Felix Martin, Sarah Nemitz und Daniela Ziegler.

Im musikalischen Programm präsentierten Darsteller der nominierten Produktionen Songs und Szenen aus den jeweiligen Musicals.

Die Deutsche Musical Akademie ist der Fachverband für alle Gewerke der deutschsprachigen Musicalbranche. Das Musical in Deutschland ist als Genre längst etabliert, es gehört zu den zuschauerreichsten und umsatzstärksten Sparten. Die Akademie möchte als gemeinnützige Institution und Interessenverband der deutschsprachigen Musicalbranche dazu beitragen, dem Genre zu einer größeren öffentlichen Wahrnehmung zu verhelfen.

Liste der Gewinner des Deutschen Musical Theater Preises 2015

Bestes Musical: »Gefährliche Liebschaften« (Staatstheater am Gärtnerplatz, München)

Beste Komposition: »Gefährliche Liebschaften« (Staatstheater am Gärtnerplatz, München) – Musik: Marc Schubring

Bestes Buch: »Grimm!« (Next Liberty Jugendtheater, Graz / Oper Graz) – Buch: Peter Lund

Beste Liedtexte: »Alma und das Genie« (Stammzellformation, Berlin) – Liedtexte: Tom van Hasselt

Beste Regie: »Ost Side Story« (Theater am Hechtplatz, Zürich / Just4Fun Entertainment, Zürich / shake company, Zürich) – Regie: Dominik Flaschka

Beste Musikalische Gestaltung: »Gefährliche Liebschaften« (Staatstheater am Gärtnerplatz, München)  – Musikalische Leitung: Andreas Kowalewitz

Beste Choreographie: »Das Wunder von Bern« (Stage Entertainment, Hamburg) – Fussball-Choreographie: Simon Eichenberger (Choreographie), Florian Bücking & Brendan Shelper (Vertikale Choreographie)

Bestes Bühnenbild: »Das Wunder von Bern« (Stage Entertainment, Hamburg) – Bühnenbild: Jens Kilian

Bestes Kostüm-/Maskenbild: »Gefährliche Liebschaften« (Staatstheater am Gärtnerplatz, München) – Kostümbild: Alfred Mayerhofer

Bester Darsteller: Christof Messner – »Grimm!« (Next Liberty Jugendtheater, Graz / Oper Graz)

Beste Darstellerin: Julia Klotz – »Gefährliche Liebschaften« (Staatstheater am Gärtnerplatz, München)

Bester Nebendarsteller: David Jakobs – »Das Wunder von Bern« (Stage Entertainment, Hamburg)

Beste Nebendarstellerin: Elisabeth Hübert – »Das Wunder von Bern« (Stage Entertainment, Hamburg)

Ehrenpreis der Akademie: Peter Weck

Sonderpreis der Akademie 2015: Kinderdarsteller – »Das Wunder von Bern« (Stage Entertainment, Hamburg)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
musicalinsider.io