Spielzeit 16/17 im Theater Trier mit deutschsprachigen Erstaufführungen von »Die Brücken am Fluss« und »Murder Ballad«

Theater Trier, Foto:  goruma (Dr.Ramm)

Theater Trier,
Foto: goruma (Dr.Ramm)

Das Theater Trier bringt in der Spielzeit 2016/17 vier neue Musicalproduktionen:

Am 25. September 2016 hat der Klassiker »Cabaret« aus der Feder von John Kander und Fred Ebb im Kasino am Kornmarkt Premiere. Die Inszenierung stammt von Goldfarb & Quarg. Musikalische Leitung hat Dean Wilmington inne.

Am 18. März 2017 folgt die deutschsprachige Erstaufführung von Jason Robert Browns Musical »Die Brücken am Fluss«. Basierend auf Robert James Waller Bestseller aus dem Jahr 1992, »The Bridges of Madison County«, erzählt das Musical die Geschichte des Fotografen Robert Kincaid und wie sein Leben sich durch eine viertägige Liebesaffäre mit der Famerin Francesca Johnson tiefgreifend verändert. Der Roman wurde 1995 mit Meryl Streep und Clint Eastwood verfilmt. Das Buch für die Musicalversion (im englischen Original auch »The Bridges of Madison County«) schrieb Marsha Norman, die Musik stammt von Jason Robert Brown. Vom 14. Januar bis zum 18. Mai 2014 lief das Stück am Broadway und gewann zwei Tony Awards in den Kategorien »Beste Musik« und »Beste Orchestrierung«. Die deutsche Adaption nahm Wolfgang Adenberg vor. Ulrich Wiggers bringt in Trier das Stück auf die Bühne und Dean Wilmington übernimmt die musikalische Leitung.

Der Musicalthriller »Murder Ballad« von Julia Jordan und der Indie-Rock-Singer-Songwriterin Juliana Nash erlebt am 5. Mai 2017 seine deutsche Erstaufführung im Kasino am Kornmarkt. Es geht um eine aufgeladene Dreiecksbeziehung, in die die jungen Sara verwickelt ist. Schließlich wird ihr Leben von der eigenen Vergangenheit eingeholt. Das Musical feierte 2013 am Off-Broadway Erfolge. Die deutsche Adaption stammt von Holger Hauer. In Trier wird Alex Balga Regie führen.

»Jekyll & Hyde Resurrection« ist eine Neufassung des Wildhornmusicals. Nachdem diese Kammerversion, die 2006 als Studioaufnahme auf CD erschien, 2014 erstmals in Deutschland im Theater an der Rott in Eggenfelden zu hören war, ist die modernisierte, rockige und verdichtete Form von Frank Wildhorns Musical ab 18. Juni 2017 am Theater Trier zu erleben. Damit wird die Geschichte ausschließlich von Jekyll/Hyde, seiner Verloben Emma (in der deutschen Übertragung Lisa) und der Prostituierten Lucy erzählt. Diese singen alle Sololieder, während die Chornummern verschwunden sind. Die Produktion wurde von Malte C. Lachmann in Kooperation mit dem Theater an der Rott inszeniert. Die musikalische Leitung übernimmt Dean Wilmington, die Ausstattung liegt bei Daniel Angermayr.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
musicalinsider.io