Uraufführung von »Legenda jménem Holmes / Holmes – Die Legende« in Prag

Foto: HDK

Am 18./19. Oktober 2018 feierte am Hudební divadlo Karlín (Karlin Musical Theater) in Prag das Originalmusical »Legenda jménem Holmes« (dt.: Holmes – Die Legende) Uraufführung. Komponist und Autor ist Ondřej G. Brzobohatý, tschechischer Musiker, Komponist und Schauspieler  (Studium von Komposition, Klavier und Dirigieren am Jaroslav-Ježek-Konservatorium Prag und Filmmusik bei Milan Kymlička). Er schrieb bereits die Musik für die Musicals »Francois Villon« und »Cyrano« sowie zahlreiche Musiken für TV und Film.

Zum einen inspirierte Sherlock Holmes zeitweiliger Tod in den Reichenbachfällen Brzobohatý zu seinem Werk. Auf der anderen Seite prägte ihn die Aufführung von »Curtains« (in Prag von 2011-2013), in dem er selbst den Lieutenant Frank Cioffi verkörperte. Nicht umsonst nennt der tschechische Theatermann (Autor und Dramaturg) Patrick Fridrichovský das Musical von Brzobohatý »einen Mix aus ›Young Frankenstein‹ und ›Curtains‹«. Auch Mel Brooks‘ Musicals liefen erfolgreich am dem Prager Musical Theater (»The Producers« 2006-2010).
Musikalisch ist das Stück eine Hommage an den Broadway.

Vojtěch Dyk (Sherlock Holmes / Arthur Conan Doyle) und Ensemble. Foto: HDK 2018 / David Kraus

In »Holmes« mischen sich die Welten von Schriftsteller Arthur Conan Doyle und der seines berühmten Charakters Sherlock Holmes. Doyle möchte gerne aus dem Schatten seiner fiktiven Figur heraustreten und seine Macht beweisen. So kommt es zum Konflikt zwischen dem neidischen Schöpfer und seinem Geschöpf. Historische Figuren wie Doyles erste Frau Louisa Hawkins und die einzige Frau im Leben von Holmes, Irene Adler, kommen ebenso vor wie Dr. Sigmund Freud, der wohl nie mit Conan Doyle zusammentraf, im Stück aber das Pendant zu Dr. John Watson darstellt. Rein fiktiv ist der teuflische Verleger Virgil Cromwell, der das Pendant zum mysteriösen Professor Moriarty, dem Erzfeind von Sherlock Holmes, bildet. Brzobohatý selbst bezeichnet seine musikalische Komödie als »Humorvolle Metapher«.

Ein internationales Kreativteam hat »Holmes« inszeniert: Gabriel Barre (bereits die vierte Kooperation mit dem Karlin Musical Theatre, u. a. auch Wildhorns »Carmen«) führte Regie, mit musikalischer Leitung von Chuhei Iwasaki. Die Choreographien kreierte Karen Sieber, die Kampf-Choreographien Norbert Bidrman, das Bühnenbild Michaela Horáčková Hořejší und die Kostüme Kristina Záveská. Für das passende Licht sorgte Pavel Dautovský und für den Sound Petr Ackermann. Die Chorleitung hat Sára Bukovská.

Alternierend spielen die tragenden Rollen entsprechend der ersten und zweiten Premierenbesetzung: Vojtěch Dyk / Lukáš Janota (Sherlock Holmes / Sir Arthur Conan Doyle), Anna Fialová / Kristýna Daňhelová (Irene Adler / Louise Hawkins), Denny Ratajský / Marek Holý (Dr. John Watson / Dr. Sigmund Freud), Jan Sklenář / Petr Vaněk (Professor Moriarty / Virgil Cromwell), Ivana Chýlková / Jaroslava Kretschmerová (Mrs Hudson) und Jaromír Dulava / Filip Rajmont (Inspector Lestrade)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
musicalinsider.io