Bad Hersfelder Festspiele 2020 mit »Goethe!«, »Emil und die Detektive« und »My Fair Lady«

Unter dem Thema: Kraft der Sprache – Verzauberung und Verführung – feiern die Bad Hersfelder Festspiele 2020 ihre 70. Spielzeit mit zwei Uraufführungen: am 26. Juni mit der europäischen Uraufführung der Theaterfassung von Tom Schulmans »Der Club der toten Dichter« (1990 Oscar für das Drehbuch) über die Macht der Poesie unter Regie von Intendant Joern Hinkel und am 10. Juli mit der Musical-Uraufführung »Goethe!« von Martin Lingnau (Musik), Frank Ramond (Liedtexte) und Gil Mehmert (Buch und Regie) in Kooperation mit Stage Entertainment. Das Musical erlebte 2017 eine erste Tryout-Produktion an der Folkwang Universität in Essen, die bereits das Potential des Stückes zeigte. Im Mittelpunkt stehen die Sturm-und-Drang-Jahre von Johann Wolfgang von Goethes und seine Liebe zu Charlotte Buff. Es ist auch die Zeit in der der junge Goethe »um neue Ausdrucksmittel [ringt], die seine widersprüchlichen Gefühle in Worte […] fassen«. Er trifft den Zeitgeist, begründet eine literarische Epoche und erlebt den Beginn seiner Karriere mit »Die Leiden des jungen Werther«.
Zudem kehrt Marc Schubrings und Wolfgang Adenbergs »Emil und die Detektive« nach der Geschichte von Erich Kästner, dessen Hersfelder Premiere 2019 begeistert aufgenommen worden ist, am 12. August 2020 zurück in die Stiftsruine. Rainer Niermann legt zu Recht darauf Wert, dass die Inszenierung des Stückes über – modern gesprochen – Solidarität mit seinem Sprachwitz Erwachsene wie Kinder anspricht.
Bereits am 13. Juli kehrt die Cusch-Jung-Inszenierung von »My Fair Lady« zum 4. Mal zurück auf die Bühne der Stiftsruine, wo sie 2016 Premiere feierte. Die soziale Wirkung der Sprache und ihre Manipulation sind Thema des Musicals von Frederick Loewe und Alan Jay Lerner.
Von der Sprachlosigkeit zeugt die Premiere von Ödon von Horváths Schauspiel »Italienische Nacht« über die »Verführbarkeit von Menschen […] in unsicheren Zeiten« am 27. Juni 2020 unter Regie von Tina Lanik.
Im Schloss Eichhof ist ab 3. Juli 2020 die schräge Komödie der Comedy-Autoren Dietmar Jacobs und Moritz Netenjakob (»Die Wochenshow«, »Ladykracher«) »Extrawurst« in der Regie von Bettina Wilts zu sehen.
Eine Mitgliederversammlung des Tennisclubs ufert aus, als ein Vorstandsmitglied anregt, für das einzige türkische Mitglied des Clubs einen eigenen Grill anzuschaffen, da auf dem anderen Grill Schweinefleisch gegrillt wird.

Der Vorverkauf für das vielfältige Program der 70. Festspiele startet am 1. November 2019

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
musicalinsider.io