»Wicked!« 2020 in Hamburg – Neuinszenierung des Broadway-Klassikers

Elphaba (Roberta Valentini) in der Originalproduktion in Stuttgart
Foto: © Brinkhoff/Mögenburg

Ab Oktober 2020 ist »Wicked – Das Musical« in einer Neuinszenierung von Stage Entertainment im Theater Neue Flora in Hamburg zu sehen.
Stage Entertainment bringt die erste deutsche Non-Replica-Produktion des Musicals von Grammy- und Oscar-Preisträger Stephen Schwartz (Buch und Liedtexte) und Winnie Holzman (Buch) auf die Bühne. Versprochen wird ein modernes, spektakuläres Bühnenbild, neue Effekte und neu designte Kostüme. Der Vorverkauf ist gestartet.

Seit 2003 ist das Musical »Wicked« ununterbrochen am Broadway und im West End zu sehen. Über 60 Millionen Zuschauer haben es weltweit gesehen. Am 15. November 2007 feierte es im Palladium Theater Stuttgart seine deutschsprachige Erstaufführung als Übernahmeproduktion vom Broadway und war danach auch in Oberhausen zu sehen.

Das magische Musical über Sein und Schein von Gut und Böse sowie die Freundschaft zwischen zwei besonderen Frauen steht im Mittelpunkt der Geschichte von den Hexen von Oz – die zeitlich vor Dorothys Abenteuer in Oz liegt. Die Romanvorlage stammt von Gregory Maguire, mit dem aussagekräftigen deutschen Titel »Wicked – Die Hexen von Oz. Die wahre Geschichte der Bösen Hexe des Westens« und ist Teil eines dreibändigen Werkes über die Hexen von Oz.

Erzählt wird die Geschichte der beiden ungleichen Hexen Elphaba und Glinda, die trotz gesellschaftlicher Ausgrenzung der grünhäutigen Elphaba und trotz Glindas scheinbarer Oberflächlichkeit zusammenfinden. Doch ihre Freundschaft wird durch äußere und innere Gefahren mehr als einmal auf eine harte Probe gestellt. Denn nichts ist in Oz so, wie es scheint – auch der legendäre Zauberer von Oz nicht. Am Ende steht die alles entscheidende Frage, was wahre Freundschaft wirklich zusammenhält.

In Hamburg inszeniert ein internationales Kreativteam um Lindsay Posner (Regie), Liam Steel (Choreographie) und Jon Bausor (Bühnenbild) das Musical unter der Leitung von Artistic Producer Simone Linhof.

Regisseur Lindsay Posner betont: »Wir wollen für Hamburg ein neues, modernes ›Wicked« schaffen. Ein anderes ›Wicked‹. Ein Musical-Märchen, magisch, aber doch voller Humor. Inhaltlich in Teilen brandaktuell, fast schon politisch, aber auch klassisch-berührend. Wir wollen den Kern der Geschichte wieder stärker in den Focus rücken: Die besondere Freundschaft zwischen unseren zwei Helden – Glinda und der grünen Elphaba. Zwei Hexen, eine große Liebe und ihr gemeinsamer Kampf gegen das Böse.«

Bis zur Landung der Hexen fliegen bis zum 13. September 2020 noch die Weltklasse-Artisten von »Paramour – Das Musical« in der Neuen Flora. Das ästhetische Gesamtkunstwerk verbindet eine Musicalhandlung mit dem Glamour Hollywoods und der Artistik des »Cirque du Soleil« – unter Aufhebung der Schwerkraft.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
musicalinsider.io